Herzlich Willkommen bei Dick Immobilien

Blog commentarius
Unsere Kundenzeitschrift

BGH: Stimmanteile von „Geisterwohnungen“ können reduziert werden.

Stellt ein Bauträger geplante Wohnungen jahrelang nicht fertig, können die übrigen Wohnungseigentümer eine Herabsetzung der Stimmkraft des Bauträgers für diese Wohnungen bis zu deren Fertigstellung verlangen.

Die übrigen Eigentümer haben einen Anspruch aus § 10 Abs. 2 Satz 3 WEG auf Abänderung der Stimmkraftregelung. Diese Vorschrift begründet einen Anspruch jedes Wohnungs- oder Teileigentümers gegen die anderen Miteigentümer auf Abschluss einer Vereinbarung, wenn ein Festhalten an der geltenden Regelung aus schwerwiegenden Gründen unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere der Rechte und Interessen der anderen Wohnungseigentümer, unbillig erscheint.

Den kompletten Fall können Sie hier nachlesen: https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/bgh-stimmanteile-von-geisterwohnungen-koennen-reduziert-werden_258_491416.html

(Quelle: www.haufe.de; BGH, Urteil v. 18.1.2019, V ZR 72/18)

We love BGH: Änderung von „Geburtsfehlern“ der Teilungserklärung möglich.

Ein Anspruch auf Änderung der Teilungserklärung kann aus § 10 Abs. 2 Satz 3 WEG bezüglich Regelungen bestehen, die von Anfang an verfehlt oder unbillig waren („Geburtsfehler“). 

Ein Änderungsanspruch aus § 10 Abs. 2 Satz 3 WEG setzt voraus, dass ein Festhalten an der geltenden Regelung aus schwerwiegenden Gründen unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere der Rechte und Interessen der anderen Wohnungseigentümer, unbillig erscheint.

Keine Voraussetzung ist hingegen, dass sich tatsächliche oder rechtliche Umstände nachträglich verändert haben. Ein Änderungsanspruch kommt auch in Betracht, wenn Regelungen der Gemeinschaftsordnung von Anfang an verfehlt oder sonst unbillig waren („Geburtsfehler“), und zwar auch dann, wenn dies den Beteiligten bei Erstellung der Teilungserklärung bewusst war.

Den Fall, der dem neuen Urteil zugrunde lag, können Sie hier nachlesen: https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/bgh-aenderung-von-geburtsfehlern-der-teilungserklaerung_258_489748.html

(Quelle: www.haufe.de; BGH, Urteil v. 22.3.2019, V ZR 298/16)

Internes Audit 2019 erfolgreich absolviert.

Warnemünde war in diesem Jahr erneut das Ziel unseres Internen Audits beider Standorte Berlin und Rostock.

Dieses Jahr haben wir uns schwerpunktmäßig mit der Optimierung von Details beschäftigt. Außerdem haben wir die Anwendung unserer neuen Suchmaschine für die komplett digitalisierte Aktenführung kennen gelernt.

Abgerundet wurde der erste Tag durch ein Sportprogramm, anschließendem Essen in entspannter Atmosphäre des Restaurants “Genusshafen“ und Ausklingen des Abends an der Bar.

Weitere Infos: Hotelwebsite: https://www.hotel-neptun.de

Atriensis. Unsere neue Marke.

Wie bereits angekündigt, haben wir uns einen Markennamen schützen lassen: Atriensis. Wann wir die Marke einführen, steht allerdings noch nicht fest.

Warum Atriensis? Atriensis kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie Haushofmeister, welcher die ganze Wirtschaft führte, Gelder einnahm und ausgab, Käufe und Verkäufe abschloss und die Vorräte unter sich hatte, kurz, der die Aufsicht über das Haus, das gesamte Inventar und Hausgesinde hatte.

Seneca (römischer Philosoph und reicher Römer) hat die Tätigkeit erstmals erwähnt. Seneca beschwert sich im 12. Brief an Lucilius über die Kosten für das vom Einsturz bedrohte Gebäude, und sein Verwalter sagt ihm, dies sei nicht die Schuld seiner Nachlässigkeit, er unternehme alles, aber das Landhaus sei alt.

Am 15.04. sind unsere Büros wegen einer Weiterbildung geschlossen.

Wir haben uns zu ständiger Weiterbildung und Qualifizierung verpflichtet. Aus diesem Grund findet am 14. und 15.04.2019 unser alljährliches Audit statt. Unsere Büros sind daher am 15.04. nicht erreichbar. Das gilt auch für die ImmobilienADLER GmbH.

Bewohner unserer Objekte wenden sich in Havariefällen bitte an den zuständigen Hauswart oder die im Objekt ausgehängten Servicefirmen.

Sehr dringende Anliegen an unser Büro senden Sie bitte per E-Mail an: info@dick-immobilien.de oder info@immobilienadler.de

BGH: Wohnungseigentümer haften nicht für sogenannte Sozialverbindlichkeiten.

Wohnungseigentümer haften gegenüber anderen Wohnungseigentümern nicht anteilig gemäß ihren Miteigentumsanteilen für Ansprüche, die aus dem Gemeinschaftsverhältnis herrühren. Hierunter sind Auslagen zu verstehen, die ein Wohnungseigentümer für die Gemeinschaft tätigt. Für diese sogenannten Sozialverbindlichkeiten muss allein die WEG einstehen.

Eine ausführliche Erläuterung dieses Sachverhaltes finden Sie hier:

https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/bgh-wohnungseigentuemer-haften-nicht-fuer-sozialverbindlichkeiten_258_487380.html

(Quelle: www.haufe.de; BGH, Urteil v. 26.10.2018, V ZR 279/17)

Wir bilden aus!

Mit der Übernahme der ImmobilienADLER GmbH sind wir Ausbilder geworden. 3 Auszubildende gehören nun zu unserem Team. Darauf sind wir bestens vorbereitet gewesen, da wir ohnehin ab diesem Jahr die Ausbildung von Lehrlingen aufnehmen wollten. Wir beabsichtigen, jeweils zum 01.08. des Jahres einen Auszubildenden einzustellen. Bewerbungen für den 01.08.2019 können noch eingereicht werden: info@immobilienadler.de