Your property management in
Berlin and Rostock

Welcome to DICK Immobilien

DICK Immobilienmanagement e.K. Is your estate management partner in Berlin and Rostock, established in 1993 as an owner-managed company, focussed on real estate administration, forced and emergency management for courts as well as business services for the real estate industry.
“Competent performance from us – profit to you” – according to this maxim, we manage properties in Berlin and Rostock to state-of-the-art standards.

certificates & memberships

UM certTÜVRICSBVI

About DICK Immobilien

We operate two offices in Rostock and Berlin with approximately the same number of staff members and scope of tasks. In addition, so-called on-site offices, which are used for fixed consultation hours are maintained for larger assignments.

 

more

Our philosophy

Our Success is based on the fair way of dealing with our customers, employees and suppliers. We have committed ourselves to maintain the quality of the…

Credibility – Expertise – Dedication – Reliability
Partnership – Joy of life

more

Choose between our locations

Green Estate Management

With us you have made an eco-friendly choice! Our environmental management system is certified according to DIN ISO 14001. We contribute to reducing the environmental impact through a fuel-efficient and responsible use of resources and the prevention of environmental impact.

more

Your Quality benefits

6 months probationary period; Creation of a technical condition report; One qualified reference partner for all matters; Requests will be answered within 2 days; Regular visits with report logging; Online customer access and customer magazine on the Internet

more

Our Offers

Immobilienscout 24
Our offers in Immobilien Scout 24

more

Blog commentarius
Our costumer magazine

  • We love BGH: Änderung von „Geburtsfehlern“ der Teilungserklärung möglich.9. May 2019- Ein Anspruch auf Änderung der Teilungserklärung kann aus § 10 Abs. 2 Satz 3 WEG bezüglich Regelungen bestehen, die von Anfang an verfehlt oder unbillig waren („Geburtsfehler“). 
    Ein Änderungsanspruch aus § 10 Abs. 2 Satz 3 WEG setzt voraus, dass ein Festhalten an der geltenden Regelung aus schwerwiegenden Gründen unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere der Rechte und Interessen der anderen Wohnungseigentümer, unbillig erscheint. Keine Voraussetzung ist hingegen, dass sich tatsächliche oder rechtliche Umstände nachträglich verändert haben. Ein Änderungsanspruch kommt auch in Betracht, wenn Regelungen der Gemeinschaftsordnung von Anfang an verfehlt oder sonst unbillig waren („Geburtsfehler“), und zwar auch dann, wenn dies den Beteiligten bei Erstellung der Teilungserklärung bewusst war. Den Fall, der dem neuen Urteil zugrunde lag, können Sie hier nachlesen: https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/bgh-aenderung-von-geburtsfehlern-der-teilungserklaerung_258_489748.html (Quelle: www.haufe.de; BGH, Urteil v. 22.3.2019, V ZR 298/16)
  • Internes Audit 2019 erfolgreich absolviert.3. May 2019- Warnemünde war in diesem Jahr erneut das Ziel unseres Internen Audits beider Standorte Berlin und Rostock. Dieses Jahr haben wir uns schwerpunktmäßig mit der Optimierung von Details beschäftigt. Außerdem haben wir die Anwendung unserer neuen Suchmaschine für die komplett digitalisierte Aktenführung kennen gelernt. Abgerundet wurde der erste Tag durch ein Sportprogramm, anschließendem Essen in entspannter Atmosphäre des Restaurants “Genusshafen“ und Ausklingen des Abends an der Bar. Weitere Infos: Hotelwebsite: https://www.hotel-neptun.de
  • Atriensis. Unsere neue Marke.27. April 2019- Wie bereits angekündigt, haben wir uns einen Markennamen schützen lassen: Atriensis. Wann wir die Marke einführen, steht allerdings noch nicht fest. Warum Atriensis? Atriensis kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie Haushofmeister, welcher die ganze Wirtschaft führte, Gelder einnahm und ausgab, Käufe und Verkäufe abschloss und die Vorräte unter sich hatte, kurz, der die Aufsicht über das Haus, das gesamte Inventar und Hausgesinde hatte. Seneca (römischer Philosoph und reicher Römer) hat die Tätigkeit erstmals erwähnt. Seneca beschwert sich im 12. Brief an Lucilius über die Kosten für das vom Einsturz bedrohte Gebäude, und sein Verwalter sagt ihm, dies sei nicht die Schuld seiner Nachlässigkeit, er unternehme alles, aber das Landhaus sei alt.